Hier finden Sie das Leitbild der Kirchenmusik in Breisach

Kirchenmusikerin

Nicola Heckner nicolahe@gmx.de

Leitbild Kirchenmusik

Münsterpfarrei Sankt Stephan, Breisach

 

1. Einleitung

Dieses Leitbild beschreibt Auftrag, Ziele und Inhalte der

Kirchenmusik in Breisach. Es soll die Bedeutung der kirchenmusikalischen

Betätigung in unserer Gemeinde unterstreichen

und zu ihrer Förderung und vielfältigen Gestaltung ermutigen.

Es soll Ideen, Anregungen sowie einen Rahmen geben für die

Kirchenmusik in Breisach.

Nach innen soll das Leitbild Orientierung geben und eine

Verständigung darüber ermöglichen, welche Ziele und Inhalte

unsere Kirchenmusik hat. Es soll handlungsleitend wirken in

der Gestaltung der Gottesdienste, der konzeptionellen Arbeit

der Kirchenmusiker sowie der verschiedenen Gruppierungen

in der Pfarrgemeinde und ihrer Mitglieder.

Nach außen soll das Leitbild die Gestalt der Kirchenmusik in

Breisach verdeutlichen, zur musikalischen Mitgestaltung einladen

und die Spiritualität vertiefen.

 

2. Bedeutung der Kirchenmusik

 

Die Kirchenmusik ist von hoher Bedeutung sowohl für die

Liturgie also auch für die Pastoral in unserer Pfarrgemeinde.

Die große Zahl und Vielfalt der kirchenmusikalisch Aktiven

wirkt sich positiv auf das Gemeindeleben und auf den Reichtum

der unterschiedlichen Gottesdienstgestaltungen aus. Die

Kirchenmusik erreicht mit ihren vielfältigen Ausdrucksformen

Menschen in der Tiefe ihrer Person zusätzlich und oft besser als

die Sprache.

Zahlreiche Menschen in kirchenmusikalischen Gruppen werden

durch das bewusste Erleben des Kirchenjahres und seiner

religiösen, feierlichen Höhepunkte in christliches Leben mit der

Kirche und der Gemeinde eingebunden.

Kirchenmusik leistet in der Gesellschaft einen nicht zu unterschätzenden,

wichtigen kulturellen Beitrag.

 

3. Auftrag, Ziele und Inhalte

 

Die Kirchenmusik ist neben anderen Formen der Verkündigung

Trägerin der Botschaft der Kirche, des Evangeliums. Sie ist

dankbare Antwort der Gemeinde und des einzelnen Menschen

auf Gottes Wort.

Der Auftrag der Kirchenmusik liegt in der Unterstützung der

drei wesentlichen Lebensäußerungen der Kirche: Den Gottesdiensten

(Liturgie), der Verkündigung (Martyria) sowie der

Nächsten-Wertschätzung (Diakonie).

 

a) Liturgie – Den Glauben feiern

Die singende menschliche Stimme kann in ganz besonderer

Weise das Herz und Gemüt und damit den ganzen Menschen

ansprechen. Auch die im II. Vatikanischen Konzil verabschiedete

Konstitution über die heilige Liturgie stellt fest, dass ein

Gottesdienst erst dadurch zu einem wahrhaft feierlichen Gottesdienst

wird, wenn in ihm gesungen und musiziert wird. Die

musikalische Gestaltung der unterschiedlichen und vielfältigen

Gottesdienste ist also das wichtigste Ziel der Kirchenmusik in

unserer Pfarrgemeinde.

Die Aufgabe der Kirchenmusik ist vor allem die Beteiligung der

Gläubigen an der Feier ihres Glaubens. Die lebendige Gestaltung

der Liturgie durch den Gesang ist eine besondere Form

der Mitwirkung der Gläubigen, zu welcher die Kirche einlädt.

Bei der Auswahl der kirchenmusikalischen Inhalte für die

Gottesdienste greifen die Kirchenmusiker auf das im reichen

Maße überlieferte musikalische Erbe und die Kompositionen

der Gegenwart zurück.

 

b) Verkündigung – Zeugnis geben, Zeuge sein

Die Verkündigung des Wortes Gottes auch durch die Musik

soll die Menschen begleiten und leiten in der Begegnung mit

der Kirche (Institution und Gemeinschaft), dem Evangelium

(Lebenshaltung) und Gott (Existenz) gemäß des Leitwortes

„Christus eine Stimme geben“. Die dadurch entstehende

Gemeinschaft (Koinonia) ist Ausdruck und Aufgabe der Sakramentalität

der Kirche.

Geistliche Konzerte im Münster, von denen viele ausdrücklich

auf die jeweiligen kirchlichen Feiertage Bezug nehmen und

entsprechend thematisch gestaltet sind, verstehen sich gleichfalls

als musikalische Verkündigung des Wortes Gottes.

 

c) Diakonie – Den Menschen dienen

Die Kirchenmusik mit ihrer musikalischen Vielfalt soll unsere

Pfarrgemeinde widerspiegeln, Gläubige miteinander in Kontakt

bringen und dabei die Generationen über alle Altersklassen

und alle Formen des Gemeindelebens verbinden.

Die Kirchenmusik soll wie andere Gruppierungen innerhalb der

Gemeinde die Lebensbiographien der Menschen unterstützen,

begleiten und fördern, sowie in der christlichen Nächstenliebe

deren Wertschätzung zum Ausdruck bringen.

Neben der musikalischen Erziehung von Kindern verfolgt die

Kirchenmusik auch das Ziel, Kinder und Jugendliche an christliche

Werte heranzuführen und zur aktiven Gestaltung des

Gemeindelebens aufzufordern und einzubeziehen. So trägt die

Kirchenmusik in nicht unerheblichem Maß zur Zukunft unserer

Pfarrgemeinde bei.

Darüber hinaus kooperieren die Akteure in der Kirchenmusik

mit allen anderen Gruppierungen innerhalb der Kirchengemeinde

sowie mit Gruppen außerhalb der Gemeinde.